Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bayerisches Zahnärzteblatt Januar 2016

diese Kinder benötigen unsere Hilfe“, betont Muschler. Mit Blick auf die aktuelle Flüchtlings- situation ergänzt sie: „Es zeigt sich auch, dass der verstärkte Zuzug von Kindern und Jugendlichen aus anderen Kulturkreisen unser ganzes Engage- ment erfordert.“ Die LAGZ-Vorsitzende Dr. Brigitte Hermann kom- mentierte die Berufung Muschlers mit den Wor- ten: „Durch die Wahl dieser LAGZ-Insiderin ist die Kontinuität in der Vereinsarbeit auf jeden Fall gewährleistet.“ Dr. Markus Achenbach und Dr. Brigitte Hermann gratulierten der neuen Ge- schäftsführerin und überreichten ihr symbolisch den Schlüssel für die LAGZ-Geschäftsstelle. Musch- lers Vorgänger wird im ersten Quartal offiziell ver- abschiedet. Petra Stemmler Pressereferentin der LAGZ Politik BZB Januar/Februar 16 23 BLZK Dr. Markus Achenbach, bisheriger Geschäftsführer der LAGZ, übergibt einen Schlüssel im Großformat an seine Nachfolgerin Annette Muschler. Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesund- heit (LAGZ) hat ihren langjährigen Vorsitzenden Dr.Her- bert Michel posthum mit der LAGZ-Medaille 2015 geehrt. Die Auszeichnung nahm Elke Michel, seine Witwe, zusam- men mit ihren Söhnen entgegen. Michel war am 19. Juni 2015 in seiner Heimatstadt Würzburg gestorben. Gestalter mit Weitblick Die LAGZ-Vorsitzende Dr. Brigitte Hermann würdigte das besondere Engagement ihres Amtsvorgängers für die Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen in Bayern. „In den vielen Jahren seines ehrenamtlichen Engagements hat Dr. Herbert Michel die Arbeit der LAGZ maßgeblich gestaltet und so die zahnmedizinische Gruppenprophy- laxe für Kinder und Jugendliche in Bayern wesentlich vo- rangebracht. Besonderen Wert legte er auf einen seriösen und modernen Auftritt der LAGZ in der Öffentlichkeit. Wir vermissen einen Vorsitzenden, der über die fachliche Umsetzung der LAGZ-Ziele hinaus nie den Blick auf das harmonische Miteinander aller Beteiligten verloren hat. Dr. Herbert Michel war ein Kollege mit Weitblick, dem nö- tigen Wissen und dem Talent, seine Visionen Realität wer- den zu lassen. Wir werden alles dafür tun, die Arbeit der LAGZ in seinem Sinne fortzuführen. Das sind wir den Kin- dern in Bayern und ihm selbst schuldig.“ Michel gehörte von 1998 bis 2010 auch dem Vorstand der Bayerischen Landeszahnärztekammer an und war einer der Wegbereiter für das Patenzahnarztkonzept der BLZK. Petra Stemmler Pressereferentin der LAGZ LAGZ-Medaille für Dr. Herbert Michel Foto: LAGZ Dr.Brigitte Hermann (r.), Vorsitzende der LAGZ, und Dr. Markus Achen- bach (l.), ehemaliger Geschäfts- führer der LAGZ, überreichten die LAGZ-Medaille 2015 an die Hinter- bliebenen von Dr. Herbert Michel. Politik BZB Januar/Februar 1623

Seitenübersicht