Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bayerisches Zahnärzteblatt Januar 2017 - Unter Kollegen – Dr. Christian Öttl trifft Prof. Dr. Dr. Karl Andreas Schlegel

Unter Kollegen Dr. Christian Öttl trifft Prof. Dr. Dr. Karl Andreas Schlegel Warum engagieren Sie sich ehrenamtlich für Ihre Kollegen? Wie viel Zeit bleibt Ihnen für das Pri- vatleben? Fragen, die Dr. Christian Öttl, Referent Public Relations/Neue Medien der Bayerischen Landeszahnärztekammer, seinen Kollegen aus dem Vorstand und den Referenten der BLZK stellt. Für den 14. Teil der BZB-Serie „Unter Kollegen“ traf er Prof. Dr. Dr. Karl Andreas Schlegel, Referent Gutachterwesen der BLZK. Wer in fünfter Generation Zahnarzt ist, in zweiter Generation als Facharzt für Mund-, Kiefer- und Ge- sichtschirurgie sowie als Hochschullehrer wirkt und schon mit drei Jahren auf dem Weg zur Wiesn die Kammer besuchte, kann eigentlich gar nicht an- ders, als sich in der Standespolitik zu engagieren und Einfluss auf die Geschicke des Berufsstandes zu nehmen. Als Sohn des Grandseigneurs der Münch- ner Zahnärzteschaft und bayerischen Standespoli- tik, Prof.Dr.mult.Dieter Karl Schlegel, trat er ein schweres Erbe an, mit dem er aber nach eigenen Worten „seit 50 Jahren gut zurechtkommt“. Denn neuen Herausforderungen stellt er sich gerne. Die größten sind die beiden Jungs Kilian und Linus, ein beziehungsweise drei Jahre alt, die das Privatleben zurzeit zu 180 Prozent mit Leben erfüllen. Prof.Dr.Dr.Karl Andreas Schlegel wählte den Zahn- arztberuf vor allem wegen der Perspektive, „Hand- werkliches mit akademischem Anspruch zu verbin- den“. Auf dem Weg in die Wissenschaft brachte er etliche Studienabschnitte und Assistenztätigkeiten an verschiedenen Universitätsstandorten in ganz Europa hinter sich. München, Basel, Budapest, Han- nover und Erlangen seien hier nur exemplarisch genannt. Nach dem Studium der Zahnmedizin ab- solvierte Schlegel Weiterbildungen zum Fachzahn- arzt für Oralchirurgie und – nach dem Studium der Humanmedizin – zum Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Bayern. In beiden Bereichen promovierte er und habilitierte, bevor er an mehreren Universitäten als Oberarzt tätig war. Die Krönung seiner akademischen Karriere war 2010 die außerordentliche Professur an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschi- rurgie der Universität Erlangen-Nürnberg unter Prof.Dr.mult.Friedrich Wilhelm Neukam. München als Lebensmittelpunkt Hunderte von Publikationen und Vorträgen im In- und Ausland machten seinen Namen auf der ganzen Welt bekannt. Den Mittelpunkt seines Be- rufslebens fand er indes in seiner Geburtsstadt München. Hier wohnt er mit seiner Familie – und das nach wie vor gerne. Seine Praxistätigkeit krönte Schlegel mit der Niederlassung an einem der schönsten Flecken der Stadt. Im obersten Stockwerk des „Renaissance-Hauses München“ in der Arnulfstraße bezog er seine Praxisräume – ein Prof.Dr.Dr.Karl Andreas Schlegel (l.), Referent Gutachterwesen der BLZK, stand Dr.Christian Öttl bei einem Gespräch im Münchner Zahnärztehaus Rede und Antwort. Foto: BLZK | BZB Januar/Februar 17 | Politik 18 BLZK

Seitenübersicht