Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bayerisches Zahnärzteblatt Januar 2017 - Beitrag zum mündigen Patienten – KZBV stellt aktualisierte Broschüre zur Füllungstherapie vor

Beitrag zum mündigen Patienten KZBV stellt aktualisierte Broschüre zur Füllungstherapie vor Die Sonde bewegt sich über die Zahnoberfläche, kratzt, klopft ab und sinkt in den Zahnschmelz – Karies! Für den Patienten wirft die Standard- diagnose noch immer viele Fragen auf. Welche Füllung? Schöne Optik oder lange Lebensdauer? Regelversorgung oder zuzahlen? Eine neue Bro- schüre der Kassenzahnärztlichen Bundesvereini- gung (KZBV) hilft, die richtige Lösung zu finden. Die deutschen Zahnärzte haben in den vergan- genen Jahren beachtliche Erfolge beim Zahnerhalt erzielt. Das belegt unter anderem die DMS V-Studie (wir berichteten). Doch noch immer lässt sich Karies nicht völlig vermeiden. Besteht Behandlungsbedarf, müssen Patient und Zahnarzt gemeinsam die rich- tige Entscheidung treffen. Um die Patienten umfas- send über die zahlreichen Behandlungsalternativen und vor allem auch über die anfallenden Kosten aufzuklären, hat die KZBV die Broschüre „Zahnfül- lungen – Was Sie als Patient wissen sollten“ in einer aktualisierten Auflage vorgelegt. Die Broschüre leis- tet damit auch einen wichtigen Beitrag zum immer wieder geforderten „mündigen Patienten“. In der Patienteninformation wird erklärt, was Ka- ries überhaupt ist, aber auch, wie man die Ent- stehung verhindern kann. Außerdem werden die verschiedenen Behandlungsoptionen dargestellt – vom immer noch verwendeten Amalgam, über die Übergangslösung Glasionomerzement bis hin zu Kompositfüllungen, Gold- und Keramikinlays. Eine Übersicht zeigt, welches Material für welche Zähne geeignet ist, wie lange die Füllung durchschnittlich hält, wie hoch die Kosten sind und welchen An- teil die Krankenkasse übernimmt. Denn natürlich spielt der Faktor Geld bei der Entscheidung für die Patienten ebenso eine Rolle. Auch darüber wird auf 16 Seiten ausführlich informiert. Ilka Helemann 15 HALTBARKEIT – ES KOMMT AUCH AUF SIE AN Aussagen über die Haltbarkeit einer Füllung sind lediglich statistisch mög- lich. Im Einzelfall bestimmen neben dem Füllungsmaterial immer auch die Lage und Größe der Füllung die Haltbarkeit. Großen Einfluss auf die Le- bensdauer einer Füllung hat zudem das Zahnpflegeverhalten: Wer seine Zähne gut pflegt, dessen Füllungen können überdurchschnittlich lange halten. Haltbarkeit – es kommt auch auf Sie an! Wichtiges auf einen Blick Farbe/ Ästhetik Durchschn. Haltbarkeit Aufwand/ Kosten Für welche Zähne geeignet? Leistung der Krankenkasse silbrig 7-8 Jahre * Seitenzähne Gesamt- kosten matt / hell 1-2 Jahre * Milchzähne, provisorische Füllung für Front- und Seitenzähne Gesamt- kosten zahnfarben (4-6 Jahre)* ** Front- und Seitenzähne Gesamt- kosten zahnfarben 4-6 Jahre ** Front- und Seitenzähne bei Front- zähnen Gesamtkosten (Einschicht- technik), bei Seiten- zähnen Kosten für Amalgam- füllung goldfarben 10-15 Jahre **** Seitenzähne Kosten in Höhe ver- gleichbarer Amalgam- füllung zahnfarben 8 -10 Jahre **** Seitenzähne Kosten in Höhe ver- gleichbarer Amalgam- füllung Amalgam Glasionomer- zement Kompomer Komposit Goldinlay Keramikinlay * Sofern nicht dem Kaudruck ausgesetzt Abbildungen: KZBV Patienteninformation >> Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung Was Sie als Patient wissen sollten Zahnfüllungen 2 Verständlich, kurz und mit Grafiken klärt die Patienten- broschüre über die Füllungs- therapie auf. Auf einen Blick kann sich der Patient über Le- bensdauer, Kos- ten und Material von Füllungen informieren. Bezugsinformationen Die Broschüre „Zahnfüllungen – Was Sie als Patient wissen sollten“ kann unter www.kzbv.de/informationsmaterial be- stellt oder heruntergeladen werden. Praxis | BZB Januar/Februar 17 | 27 KZVB

Seitenübersicht