Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bayerisches Zahnärzteblatt Januar 2017 - Aufstiegsfortbildungen und Weiterqualifizierungen

Aufstiegsfortbildungen und Weiterqualifizierungen für Praxispersonal 2017 Das System der Aufstiegsfortbildungen als Garant zur fach- lichen und beruflichen Entwicklung des zahnärztlichen Personals genießt bei der eazf schon immer einen hohen Stellenwert. Unsere langjährige Erfahrung bei der Durch- führung von Aufstiegsfortbildungen, die Kooperation mit den bayerischen Hochschulen sowie die Zusammenarbeit mit praxiserfahrenen und fachlich umfassend qualifizierten Dozenten garantieren eine konsequente und zielgerichtete Vorbereitung auf die Prüfung vor der Bayerischen Landes- zahnärztekammer (BLZK) und das spätere Aufgabengebiet in der Praxis. In allen Fortbildungsgängen bietet die eazf zusätzliche, über die Anforderungen der Fortbildungsord- nungen hinausgehende Unterrichtseinheiten zur Vertiefung der Lehrinhalte und zur Vorbereitung auf die Prüfungen an (z.B. Abrechnungstraining für ZMV, Instrumentierungstrai- ning für ZMP/DH, Deep-Scaling-Kurs für ZMP). In der unten stehenden Abbildung wird das System der Aufstiegsfortbildungen erläutert. Zudem sind dort die Zu- lassungsvoraussetzungen für die jeweiligen Aufstiegsfortbil- dungen aufgeführt. Mit Angeboten in München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg ist die eazf regional vertreten und ermöglicht so eine berufsbegleitende Fortbildung, ohne dass Sie Ihre berufliche Praxis vollständig unterbrechen müssen. Für die eazf sprechen viele Gründe: · Praxiserfahrene und fachlich umfassend qualifizierte Dozenten · Umfangreiche digitale Kursunterlagen und Unterstützung mit Materialien · Praktischer Unterricht in Kleingruppen mit intensiver Betreuung durch Instruktor/-innen · Praxisnahe Fortbildung mit Übungen an Behandlungs- stühlen und Phantomkopf · Gegenseitige Übungen und Patientenbehandlungen · Moderne Simulationseinheiten (Phantomköpfe) mit hochwertiger technischer Ausstattung · Kooperation mit der Universitätszahnklinik München (Prof.Dr.Hickel) · Beratung und Betreuung durch Mitarbeiter/-innen der eazf während des gesamten Lehrgangs · Intensive Vorbereitung auf die Prüfungen vor der BLZK · Förderung nach Meisterbafög (AFBG), Meisterbonus Kurzbeschreibungen der Aufstiegsfortbildungen und Wei- terqualifizierungen finden Sie auf der nächsten Seite. Auf www.aufstiegsfortbildungen.info und in unseren Infomap- pen geben wir Ihnen ausführliche Informationen zu allen Lehrgängen. Auskünfte erhalten Sie auch bei den Mitarbeite- rinnen unseres Seminarzentrums unter der Telefonnummer 089 309054660 oder per Mail an info@eazf.de. System der Aufstiegsfortbildungen und Weiterqualifizierungen ZMP Zahnmedizinische/r Prophylaxeassistent/in Voraussetzung: 1 Jahr Berufserfahrung als ZFA Nachweis RöV, Erste-Hilfe-Kurs 12 Monate berufsbegleitend, Prüfung BLZK ZFA – Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r 3 Jahre duale Berufsausbildung Prophylaxe Basiskurs 60 Unterrichtsstunden Nachweis RöV Prothetische Assistenz 30 Unterrichtsstunden Nachweis RöV KFO-Assistenz 60 Unterrichtsstunden Nachweis RöV DH Dentalhygieniker/in Voraussetzung: 1 Jahr Berufserfahrung als ZMP/ZMF Nachweis RöV, Erste-Hilfe-Kurs 16 Monate berufsbegleitend Prüfung BLZK Dentale/r Ernährungs- berater/in eazf Anpassungsfortbildungen Aufstiegsfortbildungen / Weiterqualifizierungen ZMV Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in Voraussetzung: 1 Jahr Berufserfahrung als ZFA, Erste-Hilfe-Kurs 12 Monate berufsbegleitend, Prüfung BLZK PM Praxismanager/in eazf Empfehlung: 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich Verwaltung 6 Monate berufsbegleitend Prüfung eazf GmbH Qualitätsmanagement- beauftragte/r eazf Betriebswirtschaft für Praxispersonal Die Praxismanagerin als Führungskraft Abrechnung Compact Chirurgische Assistenz Hygiene in der Zahnarztpraxis Kompendien | BZB Januar/Februar 17 | Termine 80 089309054660 oder per Mail an info@eazf.de.

Seitenübersicht